Geburtsberichte 2017

13.07.2017 Hnýsa wurde geboren

Hnýsa ist die letzte Maus, auf die wir in 2017 gewartet hatten. Ihre Mama Hamingja hatte ihren Stichtag am 08.07. und erfahrungsgemäß bekommen Stuten mit einem recht späten Geburtszeitpunkt ihre Fohlen sogar einen Tick früher. Der Termin für unsere Fohlenregistrierung war auf den 13.07. datiert, so dass ich eigentlich guter Dinge war, dass das Fohlen noch vorher geboren werden würde.
Der Juli kam und es passiert.... nichts! Hamingja stand freudig kauend auf der Wiese und es tat sich einfach nichts! Der 08.07. verging und nach wie vor machte die Mutti keine Anstalten ihren Nachwuchs in die Welt zu entlassen. :-/ Tja... und so wie es Gott will, war das Baby auch am 13.07. noch nicht auf der Welt und ich schnaubte ein wenig wütend.
Selbstverständlich dauert es nach der Fohlenregistrierung keine 12 Stunden und Hamingja hatte in aller Ruhe ihr erstes Fohlen zur Welt gebracht. Aber die Hauptsache ist doch, dass alles problemlos verlief und die Maus nun glücklich über die Wiese hüpft. Zur Fohlenregistrierung müssen wir nun allerdings woanders hinfahren... ;-)

__________________________________________________________________

16.06.2017 Frekja wurde geboren

Frekjas Mama Fröken Júlía hätte eigentlich erst Ende Juni ihren errechneten Stichtag gehabt. Ich hatte sie also noch gar nicht auf dem Schirm mit einer Geburt und sie verbrachte ihr Leben auf der Wiese bei den anderen Stuten. Freitag morgen waren Jonas und ich kurz unterwegs und als wir nach Hause kamen, sind wir noch einmal kurz an der Stutenwiese angehalten, um nach dem Rechten zu sehen. Dort war meiner Meinung nach alles in Ordnung und ich wäre wieder losgefahren, aber Jonas sagte: "Siehst Du da hinten den großen weißen Haufen liegen? Ich glaube, Fröken bekommt ihr Fohlen!" Da ich auf weite Entfernungen blind wie ein Maulwurf bin, konnte ich es nicht sehen und sagte, dass das eigentlich nicht angehen könnte, weil der Stichtag noch 14 Tage in der Zukunft liegt. Wir fuhren trotzdem mit dem Auto auf die Wiese (man wird ja schließlich alt und ist nicht mehr gut zu Fuß :-P  ) und als wir ungefähr auf halber Strecke waren, konnte auch ich den "weißen, pressenden Haufen" sehen. Fröken war mitten in der Geburt, so dass wir nicht weiter heran fuhren, um keine Unruhe zu stiften. Wir stiegen aus und gingen langsam zu der Maus, die gerade die Austreibungsphase beendet hatte. Stolz stand sie auf und präsentierte uns ihren Nachwuchs! Es war wunderschön dabei sein zu dürfen!!! :-)
Wir ließen Mama und Baby noch 2 Stunden auf der Wiese und fuhren dann mit dem Anhänger zur Koppel, um die beiden abzuholen. Nun stehen sie "hier unten am Haus" mit den anderen neugeborenen Fohlen der vergangenen zwei Tage. Eine tolle Truppe!!

__________________________________________________________________

30.05.2017 Ganti wurde geboren

Gjöf (Gantis Mama) ist eine erfahrene Zuchtstute, die in der Regel immer Bilderbuchgeburten hat. Auch in diesem Jahr verlief alles wie im Lehrbuch: Der pH-Wert lag am Abend der Geburt bei 6,5, die Stute war nur leicht unruhig und ab Mitternacht began sie zu scharen und sich immer wieder hinzulegen. Auch die Austreibungsphase verlief schnell und komplikationslos, so dass ich auch eigentlich hätte weiterschlafen können, aber man ist dann ja doch zu neugierig welches Geschlecht das Licht der Welt erblickt hat. ;-)

__________________________________________________________________

18.05.2017 Blakkur wurde geboren

Zu Blakkurs Geburt kann ich leider nicht so viel erzählen, weil ich sie nicht wirklich mitbekommen habe. Seine Mutter Linda hat ihn nämlich am hellichten Tag zur Welt gebracht als wir gerade unterwegs waren und ich mittags bei der Heimkehr quasi vor vollendete Tatsachen gestellt wurde. :-) Aber zum Glück lief ja anscheinend alles super und Linda ist auch eine tolle Mami, so dass ich eine verpasste Geburt gut verschmerzen kann.

__________________________________________________________________

20.05.2017 Skjóni wurde geboren

Auf Skjóni mussten wir sehr lange warten, aber wie heißt es so schön: "Gut Ding will Weile haben!". :-)
Toppa hatte in der Zeit vor der Geburt nie ein wirklich pralles Euter und es war auch durchgehend "mit Kante" (einige von Euch werden wissen, was ich damit meine). Der einzige Hinweis auf seine Geburt war, dass die Zitzen von Toppa im oberen Bereich ein wenig gefüllt waren, aber das war dann auch schon alles. Jonas sagte abends zu mir, dass ich gar nicht wach bleiben bräuchte, weil da eh nichts passiert. Zum Glück hat er sich getäuscht! :-) Mitten in der Nacht zeigten plötzlich ohne große Vorankündigung zwei kleine Füßchen aus Toppa heraus. Auch der Rest der Geburt verlief völlig entspannt und ohne große Mühen (fast "langweilig" :-P  ).
__________________________________________________________________

13.05.2017 Hrafntinna wurde geboren

Hrafntinna ist bisher das einzige Fohlen, das in 2017 vor dem errechneten Stichtag der Mutter auf die Welt gekommen ist. Rein rechnerisch hätte sich die Maus nämlich noch vier Tage Zeit lassen können. :-)
Skóla hatte wie jedes Jahr bereits zwei Tage vor der Geburt einen pH von 6,2 und ein Euter "wie eine Kuh", um es mal mit Jonas' Worten zu sagen. ;-) Schon recht früh am Abend begann die Stute durch die Box zu wandern, so dass ich dachte, dass es jeden Moment losgehen müsste, aber den Gefallen tat sie mir leider nicht. Es verging Stunde um Stunde und ich war soooo müde... :-/ Gegen 3h nachts hatte die Dame dann endlich ein Einsehen mit mir und brachte ihr Stutfohlen völlig problemlos zur Welt. Als es auf der Welt war, staunte ich nicht schlecht, denn es war pechschwarz mit einem blauen Auge und Kopfabzeichen. Ihre Vollschwester aus dem vergangenen Jahr war das komplette Gegenteil (also ein weißes Fohlen mit einem windfarbenen Fleck auf der Stirn). Verrückt, welche Wege die Natur und Herr Mendel manchmal gehen. ;-)

__________________________________________________________________

08.05.2017 Hjálma wurde geboren

Hjálmas Mutter Úa hatte zwar schon vor einiger Zeit ihren errechneten Stichtag, aber das Euter und der pH sahen so gar nicht nach Geburt aus. Als ich sie am Abend der Geburt in ihre Box gebracht hatte, schaute ich mir das Euter (mal wieder) an und sagte zu Jonas:"Da tut sich endlich was, aber es dauert noch ein paar Tage." Somit stellte ich Linda in die Kamerabox zur Überwachung. Mit dieser Kamera kann man aber auch ein wenig durch die Gitter in die Nachbarbox schauen und so kam es, dass ich Úa durch Zufall mitbeobachtete. Gegen 21:15h wanderte sie durch ihre Box und legte sich zweimal hin. Da es schon etwas dunkler war, konnte ich nur ihre Laterne im Gesicht und dann auf einmal ihren Bauchfleck sehen. Ihren Bauchfleck?? Das geht doch nur, wenn sie mindestens auf der Seite liegt... und somit beschloss ich in den Stall zu gehen und nach dem Rechten zu schauen. Als ich durch die Schiebetür kam, hörte ich das Wiehern eines Fohlens und somit war klar, dass mein Gespür richtig lag. Hinter Úa lag ganz frisch geboren ein kleines Helmscheckmädchen und die Mutti blieb zunächst noch ein wenig liegen, um sich zu erholen. :-)

__________________________________________________________________

25.04.2017 Þrymur wurde geboren

Meine Irmhild hat sich in diesem Jahr ganz schön Zeit gelassen. Der kleine Mann hatte bereits am 02.04. seinen errechneten Stichtag, aber er machte keinerlei Anstalten das Licht der Welt zu erblicken. Wenn ich eine Theorie aufstellen sollte, würde ich tippen, dass es an dem kalten Wetter lag, was wir in den vergangenen Tagen und Wochen bei uns hatten. Aber auch, wenn diese Theorie nicht stimmen sollte, ist das Ergebnis doch das gleiche: Þrymur hatte es sich in Mutti so richtig schön gemütlich gemacht und hat diese zusätzliche Zeit nicht einfach verschwendet, sondern er hat sie zum ausgiebigen Wachstum genutzt. Irgendwann wurde es Yma anscheinend zu bunt (was ich bei diesem Monsterbauch auch absolut verstehen konnte), so dass sie den jungen Mann schlichtweg vor die Tür gesetzt hat. Die Geburt fand abends gegen 22:30h statt und wie immer war es bei Yma eine Bilderbuchgeburt. Faszinierend war aber dieses riesige Fohlen, was da das Licht der Welt erblickt hatte. Es war schon fast kurios zu sehen, wie ein Fohlen, dass aussieht als wäre es schon 3 Wochen alt, versucht seine Beine zu ordnen. Bei den Schweinehaltern ist es so, dass sich die Betriebe z.B. anhand der Geburtsgewichte miteinander vergleichen. Schade, dass das bei den Pferden nicht auch der Fall ist, weil dann hätten wir mit diesem Fohlen ganz klar die Nase vorne gehabt. :-P

__________________________________________________________________

19.04.2017 Drifandi ♂ wurde geboren

Dagrún (Drifandis Mama) hatte zwei Tage vor der Geburt, das härteste Euter, das es bei uns bisher jemals gab. Aber es war nicht prall gefüllt, sondern einfach nur geschwollen, so dass die Stute es geliebt hat, wenn man sie dort ordentlich gekratzt hat. Ein paar Tage vorher wollte sie mich noch umbringen, wenn ich dort angefasst hatte... ;-)

Michelle (die neue Besitzerin von Drifandi) hatte den jungen Mann bei uns vorbestellt und weil sie so tierisch aufgeregt war, hatte ich extra für sie eine neue Kamera gekauft, deren Bild man im Internet verfolgen konnte. Somit legten Michelle und ich uns beide von unserem jeweiligen Zuhause aus auf die Lauer und es gaschah..... nichts!! :-/ Mitten in der Nacht gegen 2h wurde es draußen auf dem Hof ein wenig unruhig, so dass ich lieber einmal nachsehen gegangen bin, aber es war zum Glück nichts los. Ich nutze jedoch diesen kleinen nächtlichen Ausflug, um Dagrún und ihr Euter noch einmal genauer zu begutachten. Völlig enttäuscht ging ich rein und schrieb Michelle, dass wir die Überwachung für diese Nacht abbrechen können, weil es nichts passieren wird. Ich ging also schlafen...
Morgens klingelte plötzlich das Telefon und am anderen Ende war die aufgeregte Michelle, die nur irgendetwas von "Dagrún" und "Fohlen" erzählte (soweit zumindest in Jonas' Erinnerung ;-)  ). Ich ging also schnell raus und dort lag ein gerade geborenes Helmscheckbaby und Michelle hatte es entdeckt. Wie schön!!!! :-) Zum Glück verlief alles weitere auch störungsfrei und der junge Mann stand schnell auf seinen Beinen, um zu trinken.
Michelle hat sich für den jungen Helmscheckhengst den schönen Namen "Drifandi" überlegt, was u.a. "Energie" bedeutet. Sein zu erwartender BLUP beträgt 112.

__________________________________________________________________

18.04.2017 Heppinn ♂ wurde geboren

Auf Punktur haben wir lange gewartet und zwar fast ein Jahr. Dasselbe hatte seine Mutter bereits im vergangenen Jahr mit uns angestellt, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich immer zuletzt, dass es in diesem Jahr anders werden würde.

Bis zuletzt hatte Tinna ein Euter "mit Kante" und auch der pH lag noch am Vorabend der Geburt bei 7,2, aber irgendwie sah sie "anders" aus und sie verhielt sich auch ein wenig "anders". Somit überwachte ich die Stute die ganze Nacht und war gefrustet, dass nichts passierte. Morgens standen wir ganz normal auf und machten die Kinder ausgehfein. Zwischendurch schaute ich kurz auf die Kamera und da lag Tinna und war bereits ordentlich am Pressen. Wir sind natürlich gleich raus, um zu schauen, ob alles gut verläuft, aber das hätte gar nicht Not getan. Es war eine absolute Bilderbuchgeburt!!

Der kleine Mann ist riesengroß und weit davon entfernt unter seiner Mutter hindurch laufen zu können. Seine neue Besitzerin gab ihm den Namen "Heppinn", was ich sehr passend finde, da es "Glück" bedeutet. :-)

__________________________________________________________________

11.04.2017 Stormsson ♂ wurde geboren

Stormssons Mutter Ljóska trieb mich vor der Geburt fast in den Wahnsinn, weil sie tatsächlich fast 1 Jahr lang getragen hat (bis auf 2 Tage). So etwas habe ich noch nie erlebt... :-)
Wer sich lange im Bauch aufhält, hat Zeit viel zu wachsen... und somit ist dieser junge Mann einer der Größten, der hier jemals das Licht der Welt erblickt haben. Trotz seiner Größe verlief die Geburt problemlos und wie im Bilderbuch morgens um 5:30h.
Ljóska hatte sich ungewöhnlicherweise eine sehr stürmisch Nacht für die Niederkunft ausgesucht, woher auch sein Name "Stormsson" (Sohn des Sturms) kommt. Der junge Mann ist ein Fuchs mit Spalsh geworden und wir sind sehr auf seine weitere Entwicklung gespannt. Herzlich Willkommen im Leben!!! :-)

__________________________________________________________________

08.04.2017 Eiður ♂ wurde geboren

Eidur machte seiner Mutter Perla vor der Geburt ein paar Probleme. Er lag so ungünstig in ihrem Bauch, dass er zeitweilig einen Nerv abdrückte und so zu einigen Schmerzen in der Hinterhand geführt hatte. Umso erleichterter war ich als der kleine Mann auf der Welt war und sich bereits am Tag danach zeigte, dass bei Perla alles wieder in Ordnung ist. :-)
Aufgrund der Lage in seinem Bauch wollte sich Perla während der Geburt nicht hinlegen, so dass wir Eidur gestützt haben als er aus ihr herausploppte. Alles weitere verlief aber zum Glück ohne Komplikationen. Perla ist eine sehr gute Mutter und auch der Lütte hüpft schon freudig über die Wiese.
Wir haben dem jungen Mann ein paar Haare ausgezupft und sie ins Labor geschickt. Sollten wir das Glück haben, dass er von seinem Vater das Farbwechslergen geerbt hat, dann werden wir ihn vermutlich als Hengstanwärter behalten und großziehen.

__________________________________________________________________

04.04.2017 Týra wurde geboren

Irgendwie ist in diesem Jahr keine Geburt nach Lehrbuch... Auch Eljas Mama Sirrý hatte am Tag der Geburt noch einen pH von 6,8, aber man sah abends deutlich, dass die Geburt stattfinden wird. Sie war hinten stark eingefallen, hatte leichte Harztropfen am Euter und war auch insgesamt recht unruhig. Somit legte ich mich "auf die Lauer" und gegen 1:30h legte Sirrý sich ab und zwei weiße Füßchen wurden sichtbar. Da Ericsson recht große Fohlen macht und die Mutter eher zum sportlichen Typ gehört, bin ich raus gegangen und habe ihr ein wenig bei der Geburt geholfen. Das hätte zwar eigentlich gar nicht not getan, aber ich habe es trotzdem gerne getan. ;-)
Das "kleine" Stütchen hat unendlich lange Beine, so dass sie es gar nicht so leicht hatte mit dem Stehen und Laufen lernen, aber nach ca. 30min hat sie ihre langen Stelzen dann endlich sortiert bekommen. Ich hoffe ganz stark, dass die Maus auch ein Farbwechsler ist (der Test ist unterwegs), weil sie dann unsere Stutenherde verstärken soll.

__________________________________________________________________

03.04.2017 Fína wurde geboren

Im vergangenen Jahr hat mich Fínas Mutter Aldís schon veräppelt, so dass ich in diesem Jahr vorbereitet war. ;-) Seit einer Woche vor der Geburt hatte sie ein Euter wie eine Kuh, aber der pH hielt sich ganz hartnäckig bei 7,0. Am Abend der Geburt hatte ich irgendwie das Gefühl, dass da trotz des hohen pH-Wertes etwas passieren könnte. Jonas hat mich überhaupt nicht verstanden und tat es kopfschüttelnd mit "weiblicher Intuition" ab als er sich schlafen legte. Da ich mir auch nicht sooo sicher war, verzichtete ich darauf mir nachts einen Wecker zu stellen. Da ich nachts eh ein paar Mal wach werde, blickte ich jedes Mal auf die Kamera und um halb zwei nachts legte sich Aldís plötzlich ab und fing an zu pressen. :-)
Es war eine absolute Bilderbuchgeburt, so dass ich eigentlich gar nicht hätte aufstehen müssen, aber sicher ist sicher und außerdem war ich auch tierisch neugierig, welches Geschlecht da das Licht der Welt erblickt hat.
Die kleine Maus soll "Fína" heißen (einfach weil ich den Namen so schön finde) und sie ist eine reinerbige Schecke, weil beide Elterntiere ihr To-Gen auf rot tragen. Herzlich Willkommen im Leben, kleine Fína!!!

__________________________________________________________________

27.03.2017 Lúkas ♂ wurde geboren

Seifurs Mama Björt hätte eigentlich erst in 9 Tagen ihren errechneten Stichtag gehabt, aber bereits seit dem 25.03. hatte sie ein solch großes und tief hängendes Unterbauchödem, dass schon klar war, dass sie es nicht mehr bis dahin aushalten würde.
Am Morgen des 27.03. lag der pH bei 6,2, so dass bei uns die Aufregung wuchs. Leider wuchs nicht nur die Aufregung, sondern auch ein wenig die Anspannung, weil Björt im vergangenen Jahr ihr Fohlen nicht so leicht herausgebracht hatte und wir ihr dabei helfen mussten. Wir holten die tragenden Stuten gegen 18:30h in ihre Boxen und Jonas schwang sich auf den Trecker, um noch ein wenig die Weiden zu schleppen. Ich ging ins Büro... zum Glück hatte ich den Bildschirm der Kameraüberwachung mitgenommen, denn als ich um 19h nur mal kurz schauen wollte, was in der Box so los ist, schauten hinten aus der Stute schon zwei kleine Füße heraus. Hektisch rief ich bei Jonas an und stammelte nur irgendetwas von "Björts Fohlen" und "komm schnell", aber nach 10 Jahren Ehe versteht der Partner einen und er machte sich auf den Weg zurück zum Hof. Ich war in der Zwischenzeit bereits in meine Schuhe gesprungen und draußen bei der Stute. Auch, wenn Jonas vielleicht nur 5 Minuten Weg hatte, kam es mir wie eine Ewigkeit vor und ich fing an Björt bei der Geburt zu helfen. Zu meiner Erleichterung ging es in diesem Jahr ganz leicht und ich bin davon überzeugt, dass sie es auch ohne mich geschafft hätte, aber so war ich nun erleichtert und zufrieden. Als Jonas auf den Hof gerollt kam, kam ich ihm schon stolz und strahlend entgegen. Es ist ein sehr großes Hengstfohlen in der schönen Farbe braun geworden und sein voraussichtlicher BLUP beträgt 105.
__________________________________________________________________

13.03.2017 Vorblíða wurde geboren

Kápa (die Mutter von Vorblíða) hatte Anfang März ihren errechneten Stichtag, aber wie es normalerweise recht früh im Jahr der Fall ist, hat sie übertragen. Jeden Tag schauten wir auf ihr Euter und den pH-Wert und jeden Tag sagten wir aufs Neue: "Aber morgen muss es losgehen!" Natürlich passierte nichts... Die Zeit verging und ich war von Montag (13.03.) bis Mittwoch (15.03.) nicht zu Hause und was passierte natürlich in der Zeit, in der ich abwesend bin?? Genau! Kápa ließ über Tag schon die Milch tropfen und abends gegen 22h war es dann soweit. Jonas war bei ihr und hat mit Geburten genauso viele Erfahrungen wie ich, aber trotzdem wäre ich gerne dabei gewesen. :-( Um kurz nach 22h klingelte mein Telefon und Jonas berichtete, dass alles bilderbuchmäßig verlaufen sei und dass ein Rapphelmscheckmädchen geboren worden sei. Ich hätte sie so gerne gesehen, aber nicht einmal Bilder konnte man mir schicken, weil das Telefon, das ich dabei hatte, nicht einmal das konnte. Ich musste also bis Mittwoch ausharren und konnte es kaum erwarten.
Bei der Namenssuche hat mir ihre neue Besitzerin geholfen. :-) Die junge Stute soll Vorblíða heißen, was so viel wie "schöner Frühlingstag" bedeutet. Das passt ja auch wie die Faust aufs Auge. Der voraussichtliche BLUP des Fräuleins beträgt 104.

__________________________________________________________________

09.03.2017 Dagbjartur ♂ wurde geboren

Dagbjartur ist das erste Fohlen, dass in 2017 hier das Licht der Welt erblickt hat. Seine Mutter Síf hätte eigentlich erst einen Tag später ihren errechneten Stichtag gehabt, aber ich hatte ihr Euter trotzdem schon seit ein paar Tagen im Auge. Allerdings muss man dazu sagen, dass das Euter nach allem möglichen aussah, aber nicht nach einer Geburt! Es hatte noch die typische "Kante" und auch die Zitzen waren noch stark nach innen gekippt.

Ich ging also davon aus, dass Síf sich noch ein wenig Zeit lassen wird, so dass ich sie am Abend des 08.03. in eine andere Box stellte, weil wir nachmittags noch ein neues Großpferd für den Kurs bekommen hatten und ich erst einmal Platz brauchte. Alles war normal, auch beim Füttern abends und bei der letzten abendlichen Kontrollrunde gegen 22h.

Am 09.03. ging ich morgens gegen 6h zum Füttern raus und verteilte überall Heu, auch bei Síf in der Box. Im Halbschlaf öffnete ich die Box, schob das Heu hinein und schloss die Tür. Es dauert ca. 5sec. bis ich anschließend realisierte, was ich dort in der Box gerade gesehen hatte. Also schnell wieder die Tür geöffnet und noch einmal mit wacheren Augen hingesehen: Dort stand ein weißes, noch leicht nasses Fohlen und brummelte mich an. :-) Alles war gut verlaufen, die Nachgeburt war auch schon runter und der kleine Mann begab sich auf Eutersuche. So kann ich morgens gerne öfters begrüßt werden... dann wird der Tag auch gleich viel schöner!!
Bei der Namenssuche hat mir Michelle geholfen. :-) Der junge Mann soll "Dagbjartur" heißen, was so viel wie "hell, wie der Tag" bedeutet. Das scheint bei seiner Farbe auch angemessen zu sein. ;-) Der voraussichtliche BLUP des jungen Herren beträgt 101.

__________________________________________________________________